Der Weißensee mit Blick Richtung Füssen

Winterwanderung um den Weißensee bei Füssen

Der Weißensee liegt eingebettet inmitten der Ostallgäuer Bergwelt bei Füssen.

Die Wanderung um den See verläuft nahezu eben und dauert knappe 2 Stunden. Parkplätze stehen an der B310 von Pfronten kommend, kurz vor Oberkirch bereit. Direkt an der Straße beginnt der leichte Abstieg hinunter zum See. Alternativ kann man vom ebenfalls ausgeschilderten Parkplatz am Strandbad beginnen. Der Weißensee hat eine Länge von 2,4 Kilometern und ist durchschnittlich 600 Metern breit. Somit liegen bei einer Umrundung des gesamten Sees gut 6 Kilometer Wegstrecke vor uns.

Es empfiehlt sich die Seerunde im Uhrzeigersinn zu gehen. So begleitet uns von Anfang an das wunderbare Gipfel-Panorama der Füssener Berge. Säuling und Tegelberg immer im Blick geht es zunächst am Strandbad vorbei. Auf der Nordseite des Weißensee führt der Weg direkt am See zur gleichnamigen Gemeinde mit der von weitem sichtbaren Kirche. Weiter in Richtung Füssen geht es schließlich in einem weitern Rechtsbogen um das östliche Seeende. Der Rückweg am Südufer verläuft Großteils durch den Wald. Daher sollte auch an sonnigen Wintertagen eine warme Jacke mit dabei sein.

Anzeige:

Der Weg schlängelt sich immer am Ufer entlang zurück zur Westspitze des Weißensee, wo diese wunderschöne Winterwanderung, die natürlich auch im Sommer einen Ausflug wert ist, endet.

Anzeige:
Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.