Unterwegs auf dem Moselsteig

Moselsteig – ein wahrhaft genußvoller Etappenwanderweg

Der Moselsteig führt auf einer Gesamtlänge von 365 Kilometern durch eine der schönsten Weinanbauregionen Deutschlands. Auf 24 Etappen vereint er einsame Pfade mit einer Kulturlandschaft die nicht nur in Deutschland ihresgleichen sucht. Eine wunderbare Symbiose von Genuss, Kultur und sportlicher Aktivität.

Fernwander- und Etappenwanderwege eignen sich einfach perfekt um abzuschalten, sich zu erden und zur Ruhe zu kommen. Ich habe schon von einigen Steigen und Wegen berichtet, die sich in ihrem Charakter vollkommen unterscheiden. Die einen sind mehr alpin, bei anderen geht es mehr um Strecke. Der Moselsteig, der von Perl nach Koblenz führt, wartet mit zwei neuen Zutaten auf. Kulinarischer Genuss und Kultur.

Wandern mit Aussicht auf dem Moselsteig
Wandern mit Aussicht auf dem Moselsteig

Anzeige:

Das Moselsteig-Rezept

Man verbinde den Genuss der Landschaft mit den kulinarischen Genüssen der Region. Nicht zuletzt aufgrund des Weinanbaus, der hier eine lange Tradition hat, ein leichtes Grundrezept. Hinzu kommt die Geschichte die entlang des Steigs allgegenwärtgi ist. Der Moselsteig bietet auf engstem Raum eine Fülle an Burgen und Kirchen. Die Geschichte des Weinanbaus in den einzigartigen Steillagen ist überall sichtbar. Kulturdenkmäler erinnern an die Jahrtausende alte Historie der Region. Von den Kelten über die Römerzeit, vom Mittelalter bis in die Neuzeit.

All das führt zu der einzigartigen Genuss-Symbiose von Sport, Kultur und Kulinarik, einem außergewöhnlichen Rezept, das der Wanderer auf dem 365 Kilometer langen Steig sich selbst zusammenstellen kann..

Moselsteig – ein Menü in 24 Gängen

Schon das Profil des Moselsteig zeigt, dass keine Langeweile aufkommen wird. Die kurzen, teils knackigen Anstieg sind das Salz in der Suppe.

Für die insgesamt 24 Gänge sollte man definitiv etwas Zeit einplanen. Einerseits besteht der gesamte Moselsteig aus eben 24 Tagesetappen. Andererseits sind einzelne Etappen, wie die von Cochem nach Treis-Carden, auch mal um die 8 Stunden und 24 Kilometer lang. Da braucht es Zeit zum Genießen.

Mit einer Höhe von um die 300 Meter über Normalnull mag man hingegen an ein gemütliches Dahinwandern denken. Von der Höhenlage sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Durch das ständige Auf und Ab entlang der Mosel kommen auch gut und gerne 600 und knapp 900 Höhenmeter bergauf zusammen. Das führt zu dem durchaus sportlichen Charakter des Moselsteigs. Wie zum Beispiel auf der 22. Etappe des Steigs. Aber es gibt auch kleinere Happen, die mit etwa 10 Kilometer und deutlich unter 4 Stunden gemütlich „in einen Tag passen“.

Wanderung durch die Weinberge und Steillagen
Wanderung durch die Weinberge und Steillagen

Meine Zutaten für eine gelungene Moselsteig-Begehung

Eine Prise Kultur

Eine Zutat, die nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist zu Gute kommt. Auf dem Weg und in den verschiedenen Etappenorten spiegelt sich die teils über tausend Jahre alte Geschichte der Region wieder. Kirchen aus dem Mittelalter. Informationen über die Lebensweise der Kelten. Rekonstruktionen römischer Tempelanlagen. Unzählige Burgen. Romantisch-schöne Orte deren Gassen einen besonderes Flair verbreiten. Wer auf dem Moselsteig unterwegs ist, sollte die Gelegenheit nutzen, in diese Vergangenheit einzutauchen. Die Verbindung der schönen Landschaft mit den Relikten und Geschichten der vergangenen Jahrhunderte macht den Moselsteig zu einem ganz besonderen Weitwanderweg.

Die Burg Thurant am Moselsteig
Die Burg Thurant am Moselsteig
Ein Schuss Mystik und Magie

Die beste Jahreszeit ist für die meisten sicherlich der Sommer. Im Frühjahr zeugt jedoch die Blütenpracht und das neue frische Grün der Laubwälder von der Kraft der erwachenden Natur. Mein persönlicher Favorit ist der Herbst. Die bunten Blätter, die kühle und klare Luft. Gerade der Nebel in den Steillagen der Weinterrassen malt ganz besonderes schöne Bilder voll von Mystik und Magie. In jedem Fall sollte man sich im Vorfeld über die Unterkunftsmöglichkeiten informieren, da in den kalten Monaten des Jahres die ein oder anderen Häuser geschlossen haben. Wenngleich das Klima an der Mosel durchaus eine Ganzjahres-Begehung des Steigs ermöglicht.

Mystische Herbstwanderung oberhalb der Mosel
Mystische Herbstwanderung oberhalb der Mosel
Ein Päckchen Genuss

Nach einer langen Tour hat man sich den genussvollen Tagesausklang redlich verdient. Federweißer oder Riesling gepaart mit der traditionelle Küche der Region. Neben Land, Leuten und Kultur gehört auch das zu dem Gesamterlebnis Moselsteig dazu.

Passend dazu gibt es mit dem Wünschelrouten Programm geführte kulinarische Wanderungen im Herbst. Ein paar Orte, an denen diese Touren Station machen, konnte ich mir bei meinem Besuch 2018 ansehen und mich vom Geschmack der Region überzeugen. Die destillierten Spezialitäten der Brennerei Hubertus Vallendar, die verschiedenen weitbekannten Rieslinge vom Weingut Leo Fuchs oder die köstlichen römische Küche im Gasthaus Onkel Otto in Pommern, um nur einige zu nennen.

Kleine Köstlichkeiten und ein feiner Riesling
Kleine Köstlichkeiten und ein feiner Riesling

Aber natürlich kann sich jeder sein ganz persönliches Tagesrezept im Verlaufe seiner Wanderung auch individuell zusammenstellen. Einkehrtipps gibt es im Moselsteig-Führer oder auch bei den entsprechenden Tourismus-Info-Stellen. Mehr dazu weiter unten im Beitrag.

Ein großer Löffel Zeit

Mein wichtigster Tipp ist Zeit. Wie auf so vielen anderen Touren ist das die wichtigste aller Zutaten. Egal ob auf hohen Gipfel oder in tiefen Tälern. Ob auf Ein- oder Mehrtagestouren. Diese Zutat ist für alle Erlebnisse da draußen elementar. Zeit um den Weg zu genießen. Zeit für Pausen und die Schönheit links und rechts des Weges. Zeit für die Kultur, für Genuss, Mystik und Magie.

Vor allem aber Zeit für sich selbst. Sich selbst zu finden und wieder zu erden. Sich etwas Gutes zu tun. Nirgendwo geht das besser als auf einer ausgedehnten Bergtour oder Wanderung.

In jedem Fall bietet der Moselsteig all diese Zutaten, die man nur noch selbst nach seinem persönlichen Geschmack mischen muss.
Das Rezeptbuch zum Moselsteig-Genuss
Das Rezeptbuch zum Moselsteig-Genuss

Kochbücher und weitere Tipps zum Moselsteig

Auf der Webseite der Gastlandschaften gibt es alle Infos zum Moselsteig. Neben den Beschreibungen der einzelnen Etappen findest Du hier auch Tipps zur Anreise oder Informationen zu den verschiedenen Unterkünften.

Verschiedene Wanderführer und auch Karten bieten eine tolle Basis und Übersicht über den gesamten Verlauf des Weges. Das Premium Set bildet mit dem offiziellen Wanderführer Moselsteig und drei Karten ein Rundum-Paket mit 300 Seiten Tourenbeschreibung im handlichen Format. Außerdem gibt es natürlich noch weitere Wanderführer über den Moselsteig von renommierten Verlagen.

Eine sehr gute Ergänzung für alle, die lieber mit dem Smartphone auf Wanderschaft gehen: die offizielle App der Gastlandschaften Rheinland-Pfalz gibt es für iPhone und Android kostenfrei im AppStore bzw. bei Google Play. Damit sind Karten und auch Beschreibungen der einzelnen Etappen on- oder offline immer dabei. Über die Geo-Lokalisierung weiß man immer wie weit man in seinem Menü, Pardon, auf dem Steig ist.

Bei all diesen kulinarischen Genüssen steht eins für mich fest: satt macht der Moselsteig nicht. Man möchte immer wieder einen Nachschlag!

Im Rahmen einer Bloggerwanderung durfte ich den Moselsteig an einem Wochenende kennenlernen. In Kooperation mit Rheinland-Pfalz-Tourismus, die zu dieser Veranstaltung eingeladen haben, konnte ich mir aus erster Hand ein Bild über die abwechslungsreichen Wege und das „Drumherum“ machen. Im Rahmen des Outdoor-Blogger-Codex weise ich immer darauf hin, falls ich Leistungen im Zusammenhang mit einem Artikel kostenfrei erhalten habe. So auch in diesem Fall. Diese Tatsache beeinflusst meine redaktionelle Freiheit innerhalb des Artikels und die Bewertung dieses Steigs in keinster Weise. In diesem Artikel befinden sich zudem sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, wenn Du auf einen dieser Links klickst und Dir z.B. ein Buch kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dabei keinerlei Kosten.


Anzeige:

6 Responses

    • Björn Ahrndt

      Hallo Stefan, ja. War echt schön und eine tolle Truppe. Schreit definitiv nach Wiederholung. Toller Bericht übrigens. Viele Grüße, Björn

  1. Mosellandtouristik

    „Man verbinde den Genuss der Landschaft mit den kulinarischen Genüssen der Region“…. genauso ist es gedacht! 🙂 Ein toller Bericht, der genau das aufzeigt, was den Moselsteig (auch im Herbst) so besonders macht. Vielen Dank dafür. Liebe Grüße von der Mosel

  2. Mosellandtouristik

    „Man verbinde den Genuss der Landschaft mit den kulinarischen Genüssen der Region“….genau so ist es gedacht! 🙂 Ein toller Beitrag, der einen die vielseitigen Facetten des Moselsteigs schon beim Lesen erspüren lässt 😉 Vielen Dank dafür und viele Grüße von der Mosel

  3. Elke Bitzer

    Hi Björn,

    endlich darf ich lesen 😉

    Haste richtig schön geschrieben, gefällt mir sprachlich ausnehmend gut.
    Toll, dass wir uns kennen lernen durften. Wer weiß, vielleicht treffen wir uns einst wieder.

    Liebe Grüße
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.