Falltobel

Der Weg zum Falltobel beginnt in Niedersonthofen, am „hintersten Ende“ des Ortes. Auf einem breiten Schotterweg geht es linker Hand zunächst flach am Schrattenbach entlang durch den Wald, bevor der Forstweg langsam ansteigt.

Nach ein paar Gehminuten weisen die Schilder linker Hand in Richtung „Wasserfall“. Auf einem schmalen Waldweg geht es nun in leichtem Auf und Ab durch einen schönen Laubwald.

Anfangs noch am, oder zumindest nahe, am Bach entlang, steigt der Weg nach und nach empor. Stufen, Brücken und Stege werden, je weiter man in Richtung Ziel kommt, zu einem Erlebnis. Nach etwa 40 Minuten kommt der Wasserfall in Hörweite und kurz darauf gibt der Wald den Blick auf den etwa 10 Meter hohen Fall frei.

Anzeige:
Falltobel bei Niedersonthofen
Falltobel bei Niedersonthofen

Nach einer kurzen „Foto-Rast“ geht es, den Bach querend, in steilen Kehren nach oben. Wegweiser zeigen für den weiteren Verlauf der Wanderung nach links über eine kleine Brücke. Hier ist der Wendepunkt der Tour.

Vorerst geht es noch in leichtem Auf und Ab durch den Wald hinaus auf eine Lichtung. Mit Blick auf den Grünten führt die Route über einen breiter werdenden Schotterweg, anschließend über eine schmale Straße, wieder hinunter zum Ausgangspunkt in Niedersonthofen.

Anzeige:
Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.