Anzeige:

Das SKYRISER Klettersteigset im Test – Ein Erfahrungsbericht

Über das Klettersteig RIDER 3.0 von SKYLOTEC habe ich bereits einen Testbericht geschrieben. Da die Produkte des Herstellers aus Neuwied einfach auffallen, war es auch nicht verwunderlich, dass ich auf der diesjährigen OUTDOOR by ISPO einmal mehr am Messestand „hängengeblieben“ bin.

Neben dem neuen Helm „VISO“ ist mir das Klettersteigset SKYRISER direkt ins Auge gestochen. Der Nachfolger des SKYSAFE wurde in vielerlei Hinsicht verbessert und hat sich beim ersten Griff an den Karabiner einfach gut angefühlt. Ich habe lange Zeit mit den Produktverantwortlichen über die verschiedenen Sets gesprochen. Und so kam es, dass ich den SKYRISER noch vor Markteinführung (Frühjahr 2020) in der Praxis testen konnte.

Die erste Begegnung auf der OUTDOOR by ISPO
Die erste Begegnung auf der OUTDOOR by ISPO

Auch wenn ich mich in meinen Testberichten wiederhole: die Sicherheitsaspekte und technischen Daten kann ich nicht überprüfen. In meinem „Ausrüstungscheck“ geht es immer um das Handling und meine subjektive Einschätzung. Die Prüfung der Sicherheit obliegt den jeweiligen Zertifizierungsstellen. Die technischen Daten habe ich unten angefügt.

Anzeige:

Der erste Eindruck

Bereits auf der Messe sind mir die größeren RESISTOR Karabiner des Klettersteigsets aufgefallen. Durch die Größe lässt er sich gut packen. Die Sicherung, die über die Handballen ausgelöst wird, um den Karabiner zu öffnen, ist dabei gut und leicht zu bedienen.

Auffallend beim Karabiner ist die Verstärkung am oberen Scheitel. Dort ist ein Stahl-Inlet verbaut, das den Abrieb an dieser Stelle verringern und somit die Lebensdauer des Karabiners erhöhen soll. Optisch ist das Klettersteigset ohnehin ein Hingucker. Aber das ist sicher das geringste aller Auswahlkriterien bei der Wahl des richtigen Klettersteigsets.

Der SKYRISER von SKYLOTEC im Praxistest

„Ran an den Fels.“ Ich konnte das Klettersteigset auf dem Marokka Klettersteig unweit des Wildseeloderhauses testen. Der C-Steig hat auf seinen 140 Höhenmetern allerlei unterschiedliche Passagen. Von steilen Rampen im Fels über eine Seilbrücke, Geh- bis hin zu Klammerpassagen. Ein vielseitiges Terrain um die Funktion des Sets, speziell des neuen RESISTOR Karabiners, in allen Varianten zu testen.

Beim Einbinden des Klettstersteigsets erlaubt die große Schlaufe ein komfortables Einhängen am Gurt. Ohne großes Gefummel ist da Set schnell befestigt. Der kompakte Bandfalldämpfer lässt sich dabei einfach einfädeln und stört ob seiner geringen Maße in keinster Weise.

In den Gehpassagen gleitet der Karabiner leicht über das Drahtseil hinweg. Aufgrund der kurzen Einsatzzeit im Verlauf des Tests kann ich folgende Aussage nur vermuten: der Abrieb auf dem Karabiner selbst hält sich in Grenzen, da er in erster Linie über das zusätzlichen Stahl-Inlet gleitet. Zumindest war das an den Spuren erkennbar. Eine wirkliche Bestätigung müsste hier ein Langzeit-Test unter Beweis stellen.

Der große Vorteil des SKYRISER Klettersteigset liegt aber natürlich nicht in den Gehpassagen oder dem einfachen Einbinden des KS am Gurt. Der große Vorteil liegt im Ein- und Umhängen der Karabiner in den Kletterpassagen eines Steigs. Und das konnte der RESISTOR gerade im Beginn und am Ende der Tour unter Beweis stellen.

Der SKYLOTEC SKYRISER im Test auf dem Marokka Klettersteig
Der SKYLOTEC SKYRISER im Test auf dem Marokka Klettersteig

Ist die Handballensicherung ausgelöst, öffnet sich der Karabiner. Bemerkenswert dabei ist die große Öffnung. Im Vergleich zu meinem bisherigen KS hat sich für mich hier ein wirklicher Vorteil gezeigt. Der Karabiner lässt sich durch die große Öffnung leichter am Seil platzieren, was in steilen Passagen ein schnelleres und unkomplizierteres Einhängen ermöglicht. Für mich persönlich ist das gleichbedeutend mit mehr Sicherheit.

Mein Fazit zum SKYRISER

Optik und Handhabung beim Einbinden an den Gurt haben mich überzeugt. Das sehr gute Handling der großen Karabiner in Verbindung mit der ergonomischen Handballensicherung, das ich bereits auf der OUTDOOR Messe in München bemerkt habe, hat sich im Fels nochmals bestätigt. Die Karabiner lassen sich gut bedienen und öffnen und dank der größeren Karabineröffnung auch schnell, einfach und somit sicher am Drahtseil einhängen.

Für mich persönlich ist der SKYRISER von SKYLOTEC absolut empfehlenswert. Vom Preis her liegt er aus meiner Sicht auch auf derselben Linie wie die Sets anderer namhafter Hersteller, wenngleich es auch immer billigere Systeme gibt.

Sicherheit habt aber letztlich auch zurecht ihren Preis. Mit dem SKYRISER steht einem herrlichen Klettersteigvergnügen aber SICHER nichts im Weg.


Übrigens: SKYLOTEC selbst spricht bei der Haltbarkeit von Klettersteig-Sets bei häufiger Nutzung (wöchentlich) von 3 Jahren, bei gelegentlicher Nutzung (monatlich) von 5 Jahren. Dann gehören sie aus Sicherheitsgründen ausgetauscht. Mehr Infos (auch zur Pflege) findest Du hier.


Technische Daten* des SKYRISER

Gewicht

  • 605g

Ausstattung

  • RESISTOR Karabiner mit elastischen Armen
  • Bandfalldämpfer für Personen von 40kg bis 120kg (Hinweis: Personen unter 40kg sollten immer nachgesichert werden)

Karabineröffnung

  • 30mm

Bruchlast Hauptachse

  • 28kN
*Angaben des Herstellers

Hinweis: Das SKYRISER Klettersteigset wurde mir zum Test kostenfrei zur Verfügung gestellt und nach dem Test wieder an den Hersteller zurückgesendet, da es sich um ein Vorserien-Produkt handelte, das ausschließlich zur Produkt-Validierung diente.


 

SKYLOTEC SKYRISER Klettersteigset

115,00€
9.8

Verarbeitung

10.0/10

Handhabung

10.0/10

Preis

9.5/10
Anzeige:
Verfolgen Björn von Bergtouren-im-Allgäu.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.