Auf den „Kapf“

Auf den „Kapf“

Eingetragen bei: Aktuell, leichte Bergtouren | 0

Diese kleine Runde eignet sich bestens für eine Nachmittagsausflug und führt vom Sonthofer Ortsteil Berghofen auf den etwa 1.160m hoch gelegenen „Kapf“

Unterwegs im Burgstalltobel bei Sonthofen
Unterwegs im Burgstalltobel bei Sonthofen

In Berghofen beginnt zunächst der Aufstieg über den wunderschönen Burgstalltobel. An heißen Sommertagen ist der Aufstieg entlang des kühlenden Bachs besonders schön. An kleinen Gumpen und Wasserfällen, über hölzerne Stege, Stufen und Wurzeln geht es hinauf in Richtung der kleinen Ortschaft Walten. Kurz nach Walten trifft der Wanderweg auf die von Sonthofen kommende Fahrstraße und führt linker Hand nach Unterried.

Wanderung zum Kapf bei Berghofen
Wanderung zum Kapf bei Berghofen

Geradeaus durch den kleinen Weiler ist die Teerstrasse nach wenigen hundert Metern Vergangenheit und ein breiter Schotterweg führt über Wiesen und durch den Wald nach oben. Immer wieder tauchen auf der rechten Seite das mächtige Daumenmassiv, der Entschenkopf und die Sonnenköpfe über Imberg auf. Der Blick reicht von den Hindelanger Bergen über das Illertal bis zum Allgäuer Hauptalpenkamm.

Blick vom Kapf nach Süden
Blick vom Kapf nach Süden

Der gut ausgebaute Weg führt an der Abzweigung zur Kapelle Oberried (in der Tour auf das Bildstöckle beschrieben) vorbei und wird nach zwei weiteren Kehren flacher, bevor er den letzten Anstieg auf den Aussichtspunkt Kapf erreicht. Ein Wegweiser führt schließlich in die Sackgasse zum Aussichtspunkt.

Abstieg vom Kapf zur Alpe Berghofer Wald
Abstieg vom Kapf zur Alpe Berghofer Wald

Der Abstieg nach Berghofen erfolgt, einige Meter nach der Abzweigung zum „Kapf“, über die Berghofer Wald Alpe. Zunächst geht es, der Beschilderung folgend, an einer Hütte vorbei ein kleines Stück durch den Wald. Nach etwa 70m über den Wurzelpfad geht es, nicht den Spuren des Waldpfades folgend, scharf rechts auf einen breiten, teilweise zugewachsenen Wirtschaftsweg. Dieser Weg führt geradewegs hinunter zur Alpe Berghofer Wald. Auf dem Fahrweg angekommen lohnen sich die dreihundert Meter in die entgegengesetzte Richtung des Abstiegs für eine gemütliche Einkehr, sofern die zeit noch nicht zu weit fortgeschritten ist.




Anschließend folgt man dem Fahrweg wieder nach Südwesten. Nach einer kleinen Hütte trifft von rechts wieder ein breiter, geschotterter Forstweg auf die Mautstrasse. Sowohl die Mautstrasse, als auch der Forstweg führt zurück nach Winkel. Folgt man dem Forstweg, so führt er in einigen Kehren hinunter in das Gebiet der Starzlachklamm. Der direkte Zugang von hier ist aufgrund von Erdrutschgefahr leider nicht mehr möglich (weshalb auch die Beschilderung nicht mehr angebracht ist), aber der Weg oberhalb der Klamm mit ihrem rauschenden Bach ist landschaftlich wunderschön.

Oberhalb von Winkel treffen die zuvor verlassene Mautstrasse und der Waldweg wieder auf einander und führen zurück ins Tal. Nach der Schießstätte bei Winkel geht es, wieder gut ausgeschildert, über einen Hohlweg über die herrliche Berghofer Kapelle zurück zum Ausgangsort.

Verfolgen Björn:

Life begins when you step outside!

Letzte Einträge von

Hinterlasse einen Kommentar