Steineberg, 1660m

Steineberg, 1660m

Eingetragen bei: Bergtouren, mittelschwere Bergtouren | 1

Den Steineberg erreicht man über verschiedene Wege ab Gunzesried.

Aufstieg zum Steineberg
Aufstieg zum Steineberg

In Gunzesried, unterhalb der Sennerei, gibt es einen großen Parkplatz, vom dem aus man in Richtung Dorfmitte zum Gasthof Kreuz geht.

Von hier aus geht man oberhalb der Talstraße in Richtung Südwesten und biegt anschließend rechts ein zum eigentlichen Anstieg auf den Steineberg (gut beschildert). Der Weg führt nun steil hinauf auf den Grat zwischen Bärenköpfle und Steineberg. Die letzten Meter auf den Grat über hohe Tritte erfordern noch etwas Kondition.

Auf dem Grat angekommen erreichen wir nach einigen Minuten die Nordwand des Steineberg. Hier gibt es seit einigen Jahren eine hohe Leiter, die direkt auf den Gipfel führt (nur für Geübte!). Alternativ zur Leiter geht man an der Nordflanke des Berges vorbei bequem auf den Breiten Rücken bis zum Gipfelkreuz.

Steineberg Blick Richtung Hochgrat
Steineberg Blick Richtung Hochgrat

Gerade im Frühjahr leuchtet der ganze Berg gelb vor lauter Löwenzahn. Nach einer Rast geht es Richtung Südwesten, einen Teil der Nagelfluhkette entlang Richtung Stuiben.

Kurz nach der Abzweigung zur Alpe Gund gehen wir links hinab in Richtung Wiesach und von dort zurück zum Ausgangspunkt nach Gunzesried.




Verfolgen Björn:

Life begins when you step outside!

Letzte Einträge von

Eine Antwort

  1. ChristoHutschel

    Der Steineberg ist ein Berg der Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen. Der relativ leicht zugängliche Aussichtsberg über dem Illertal gilt als eines der beliebtesten Gipfelziele in dieser Region. Dahinter, verbunden durch eine Gratwanderung mit einigen drahtseilgesicherten Passagen ragt der vermutlich beeindruckenste Einzelgipfel empor. Sehr steile Zustiege aus dem Gunzesrieder Tal machen daraus eine Paradebergtour. Hier mein kleines Video dazu. Man kann gut den Schwierigkeitsgrat sehen und einschätzen. http://youtu.be/nFqDtOvHRDc

Hinterlasse einen Kommentar