Wappen von Oberstdorf
Wappen von Oberstdorf

Mit einer Ausdehnung von 230 km² ist Oberstdorf nach der Landeshauptstadt München und Lenggries flächenmäßig die drittgrößte Gemeinde im Freistaat Bayern. 17 km südwestlich des Ortskerns liegt das Haldenwanger Eck, die südlichste Stelle Deutschlands. Oberstdorf liegt in den Allgäuer Alpen und ist heilklimatischer Kurort und Kneippkurort. Außerdem dient es mit seinen alpinen Skigebieten am Nebelhorn, dem Söllereck und dem Fellhorn/Kanzelwand, den Langlaufloipen, dem Eisstadion und auch den Skisprungschanzen und der Skiflugschanze als Wintersportplatz und ist zudem ein beliebtes Ziel für Bergsteiger.

Oberstdorf im Allgäu
Oberstdorf im Allgäu



Hier findest Du freie Zimmer in Oberstdorf
Hier findest Du freie Zimmer in Oberstdorf

Oberstdorf besteht aus dem Ort Oberstdorf (813m) und fünf Ortsteilen: Kornau liegt auf 915 Meter Höhe. In seiner Nähe findet man die Söllereckbahn und die an Kunstschätzen reiche Kapelle St. Fabian und Sebastian. In Reichenbach befinden sich die 450 Jahre alte Kapelle St. Jakobus und die Moorwasserbadeanstalt. Der Ortsteil Rubi hat 175 Einwohner. Typisch für den Ortsteil Schöllang sind die Bauernhäuser um den barocken Zwiebelturm der Pfarrkirche. In der Nähe befindet sich die Burgkirche von 1531. Der Ortsteil Tiefenbach hat seinen Namen von den „Bergkiefer“ genannten Bäumen. Der Ortsteil liegt auf einer Terrasse über der Breitach. Tiefenbach kann eine jahrhundertealte Kurtradition nachweisen, die es seiner Schwefelquelle verdankt. Schon im späten 15. Jahrhundert kurierten hier Grafen und andere hochgestellte Persönlichkeiten ihre Leiden.“ Quelle: Wikipedia

Offizielle Webseite von Oberstdorf: www.oberstdorf.de