Höhenwanderung zum Laufbacher Eck

Laufbacher Eck, 2179m

Eingetragen bei: Bergtouren, Blog, schwere Bergtouren | 0

Die Tour zum Laufbacher Eck und weiter über den Himmelecksattel ins Oytal ist landschaftlich äußerst reizvoll.

 



Der Seealpsee
Der Seealpsee

Der Seealpsee, die imposanten Höfatsgipfel oder auch der Stuibenfall bieten dem Betrachter einmalige Bilder. Der Aufstieg zum Edmund-Probst-Haus erfolgt bequem mit der Nebelhornbahn.

Man kann zwar auch zu Fuß aufsteigen, in diesem Fall sollte man jedoch die Nacht über im Edmund-Probst-Haus verbringen, da die Tour sonst relativ lang wird.

Egal wie man zum Ausgangspunkt gelangt – von hier aus geht der Weg in Richtung Süden, vorbei am Zeiger und am idyllisch gelegenen Seealpsee zum Laufbachereck.

Die Höfats
Die Höfats

Auf der anderen Seite des Oytals stehen die beeindruckenden Gipfel der Höfats, deren Begehung durch die extrem steilen, grasbedeckten Hänge nicht ungefährlich ist.

Der Weg zum Laufbacher Eck sollte wegen der großen Rutschgefahr nur bei Trockenheit begangen werden.

Vom Laufbacher Eck, mit seinen 2179m Höhe, geht es am Schneck vorbei zum Himmelecksattel. Der Schneck, dessen Weg hier abzweigt, sollte nur von geübten Bergsteigern bestiegen werden. Vom Himmerlecksattel geht es hinunter zur bewirtschafteten Käseralpe und anschließend, am Stuibenfall vorbei, durch das Oytal hinaus nach Oberstdorf.

Wer sich den langen Weg vom Oytalhaus nach Oberstdorf sparen möchte, kann mit dem Stellwagen den letzten Teil der Strecke meistern.




Verfolgen Björn:

Life begins when you step outside!

Hinterlasse einen Kommentar