Hirschberg, 1456m

Hirschberg, 1456m

Eingetragen bei: mittelschwere Bergtouren | 0

Hirschberg, 1456m – Sensationeller Tiefblick auf Bad Hindelang und das Ostrachtal.

Der Hirschberg stand bis jetzt lediglich als Biketour auf meiner Liste. Vielmehr die Hirschbergalpe. Mit seinen 1456 Metern liegt der Hirschberg selbst zwar knapp 40 Meter unterhalb der Alpe, dafür beeindruckt er jedoch mit seinem sensationellen Ausblick über das Ostrachtal. Da im Winter der ein oder andere Steg des wildromantischen Hirschbachtobels abgebaut, und dieser somit gesperrt ist, beginnt diese Beschreibung ab dem Parkplatz zur Hirschbergalpe.

An der Jochpassstrasse, kurz unterhalb der „Kanzel“, geht es zunächst auf einem geteerten Fahrweg nach oben. In kurzen Serpentinen, durch kleine Waldstücke, und wieder über Wiesen geht es von gut 1000 Metern hinauf auf etwa 1300 Metern Höhe. An einem Wegweiser in Richtung „Krähenwand“ geht es linker Hand der Fahrtstrasse weiter. Der breite schlottrige Forstweg führt in einigen Bögen ohne große Höhenunterschiede auf den von unten kommenden Weg durch den Hirschbachtobel zu. Kurz vor diesem Punkt geht es rechts hinauf. In kleinen steilen Kehren führt nun ein Pfad schnell noch oben. Bald kommt rechts der Weg zur der Hirschbergalpe in Sicht. Der Weg zum Gipfel führt links über kleine Holzstege und schließlich über eine Brücke weiter in eine Senke.

Panoramablick vom Hirschberg kurz vor dem Gipfel
Panoramablick vom Hirschberg kurz vor dem Gipfel

Jetzt, im Frühjahr liegt hier noch genügend Schnee, so dass auch Schneeschuhe und Gamaschen hilfreich wären. Seit der Abzweigung von der Fahrstrasse haben wir allerdings genügend Schnee gesammelt, so dass dieser letzte Teil des Anstiegs „gut gekühlt“ in Angriff genommen werden kann. Die Frühlingssonne spitzelt durch die Wipfel und der schmelzende Schnee regnet wie ein leichter Nieselregen von den Bäumen.

Rastplatz oberhalb des Hirschberg-Gipfel
Rastplatz oberhalb des Hirschberg-Gipfel

Durch den Nadelwald und über kurze freie Abschnittet geht es weiter nach oben. Schließlich lässt sich auf einem freien Feld oben das Ziel erahnen. In einer leichten Kurve geht auf der Ostseite des Hirschbergs dem Gipfel entgegen. Links unter uns gibt eine Lichtung den Blick auf Bad Oberdorf und die Jochpassstrasse frei. Nach ein paar Metern geht es links zum Gipfelkreuz.

Der weitere Weg führt vom Gipfelkreuz zunächst auf den etwas höher gelegene Rücken in nördlicher Richtung. Zunächst nahezu ebenerdig geht es bald in ein paar Kehren und dann über freies Feld in Richtung der Klang-Hütte.

Auf etwa 1400 Metern führt eine geteerte Fahrstrasse nach unten. Über den Aussichtspunkt „Zur Imne“, den man kurz oberhalb der Bad Hindelanger Kirche erkennen kann, geht es nach dem Abstieg in Richtung Osten zum Gasthof „Polite“. Am Gasthof vorbei queren wir den Hirschbachtobel und gehen in Richtung der „alten Jochstrasse“ wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Der beschriebene Weg ist zwar sicherlich der längste, wenn Du aber mit einem besonderen Menschen auf Tour bist, kann manchmal der Weg nicht weit genug sein.

Verfolgen Björn:

Life begins when you step outside!

Hinterlasse einen Kommentar